Hanns Hatt

Prof. Dr. Dr. Dr. med.habil.

 

 

Die Macht der Düfte

Neue Wirkmechanismen von Duftstoffen

für Körper und Geist

 

Vita

Prof. Dr. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt – Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl Zellphysiologie

*8. Juli 1947 in Illertissen

  

Akademischer Werdegang

Studium 

Immatrikuliert an der Ludwig-Maximilians-Universität München 
1967-1972 Studium Biologie und Chemie

1970-1972 Staatsexamensarbeit in Biologie am MPI für Verhaltensphysiologie in Seewiesen

(Prof. D. Schneider)           

1972 Staatsexamen in Biologie und Chemie

1975-1981 Studium der Humanmedizin

1981 Staatsexamen Humanmedizin

 

Weiterer wissenschaftlicher Werdegang

1972-1976 Biologische Doktorarbeit an der LMU München

1976 Promotion in Zoologie zum Dr. rer. nat. (Betreuer: Prof. H.-J. Autrum, LMU, München)

1981 Approbation in Medizin

1983 Promotion in Medizin zum Dr. med. (Betreuer: Prof. J. Dudel,Technische Universität München)

1984 Habilitation in „Physiologie“ an der Medizinischen Fakultät der TU München (zum Dr. med. habil.)

1984 Weiterbildung als Arzt für Naturheilverfahren

11.3.91 Ord. Univ. Prof. (C3) am Physiologischen Institut der Medizinischen Fakultät der TU München

seit 21.3.92 Ord. Univ. Prof. (C4) Lehrstuhl für Zellphysiologie an der Ruhr-Universität Bochum

  

Sonstige Funktionen             

1994-1998  Präsident von ECRO (European Chemoreception Research Organization)

1998-2002  Präsident von ICOT (International Commission of Olfaction and Taste)

1999-2003  Dekan der Fakultät für Biologie und Biotechnologie der Ruhr-Universität Bochum

seit 2001     Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften

seit 2002     Mitglied der New York Academy of Sciences

2003-2010   Mitglied des Senats der Ruhr-Universität Bochum

2004-2008   Mitglied des Fachkollegiums „Neurowissenschaft“ der DFG

2005-2015   Sprecher der International Graduate School Bioscience, Ruhr-Universität Bochum

2005-2015   Vorsitzender des Promotionsausschusses der Fakultät für Biologie und 

Biotechnologie der Ruhr-Universität-Bochum

2007-2009   Sprecher Life Sciences Research School, Ruhr-Universität Bochum

2007-2009   Vize-Präsident der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften

2010-2015   Präsident der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften

seit 2012     Korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

seit 2012     Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

2013-2015   Vize-Präsident der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

seit 2015     Präsident der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

seit 2015     Mitglied des Senats der Leopoldina

seit 2015     Mitglied des Senats und des Hauptausschusses der DFG

seit 2017     Ombudsmann der Ruhr-Universität Bochum

2019            Johannes Gutenberg Stiftungsprofessur, Universität Mainz  

 

Preise

2003,2005, 2007      Lecturer Award (International Graduate School Neuroscience RUB)

2005                         Philip Morris Forschungspreis

2006                         Erfinderpreis der Ruhr-Universität Bochum

2007                         Transferpreis NRW

2010                         Communicator-Preis

2010                         Robert Pfleger Forschungspreis