Ausstellungseröffnung am Vorabend 12. Mai 2017

 

Die Ausstellungseröffnung dauert von 18h bis 19.30h und beginnt mit einer musikalischen Einleitung aus dem 17. Jahrhundert.

Es folgt ein kurzer Vortrag zur Ausstellung  mit anschliessendem Apero.

Musikalische Begleitung

Johannes Knoll - Oboe (klick)

&

Teodoro Bau - Viola da gamba (klick)

 

OPUS MULIERUM - eine Wanderausstellung
über "Die vergessene Kunst der Frauen"

Die Ausstellung "Opus mulierum" stellt Frauen aus vier Jahrtausenden vor, die in den Bereichen Alchemie, Heilkunde, Kosmetik und Parfümherstellung wirkten. Vielfach haben sie Pionierarbeit an der Destille und bei der Verarbeitung von Heilpflanzen geleistet. "Opus mulierum" ist das Werk der (Haus)Frauen, denn die praktischen Erfahrungen aus dem Haushalt beim Kochen, Töpfern, Brotbacken, Bierbrauen usw. wurden von ihnen für alchemistische Zwecke verwendet.
Die Ausstellung nimmt Sie mit nach Zypern, wo die ältesten bekannten Destillen gefunden wurden, Sie gelangen auf der Reise in die Vergangenheit bis nach Ägypten, Byzanz, Italien und begegnen kaum bekannten Frauenbiographien aus Thüringen, Sachsen und dem Allgäu. Wohlgerüche, Heilkunst und Schönheit finden sich dabei in vielerlei Form.
Ein Kreis von 13 heute lebenden kräuterkundigen Frauen hat intensiv geforscht und Material zusammengetragen um die Geschichten und Werke der historischen Frauen bekannt zu machen.

 

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Vorabend des Symposiums in gemütlicher Atmosphäre statt (Ansprache, musikalische Begleitung und Apéro)

Wichtig: Anmeldung erforderlich! AUSGEBUCHT

 

Während dem Symposium ist die Ausstellung frei zugänglich.